Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
14.9.2017

Pressemitteilung der Gemeinde

Bundestagswahl am 24.09.2017
Veränderungen bei den Wahllokalen

 


Am 24.09.2017 findet Wahl des 19. Deutschen Bundestages statt. Anlässlich dieser Wahl ist die Gemeinde Walluf wieder in 4 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. Dane-ben wurde, ebenfalls wie in der Vergangenheit, ein Briefwahlbezirk gebildet.

„Aufgrund verschiedener Faktoren mussten, trotz der Beibehaltung der Wahlbezirke, die Standorte der Wahllokale geändert werden“, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl. Natürlich wäre auf die Veränderungen bei den Wahllokalen bereits auf den vom Landeswahlleiter versandten Wahlbenachrichtigungen hingewiesen worden. Ferner wurden die Standorte der Wahllokale auch in der gesetzlich vorgeschriebenen Wahlbekanntmachung veröffentlicht. Da die Mehrzahl der Wahllokale seit vielen Jahren unverändert genutzt würden, könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich einzelne Wahlberechtigte aus Gewohnheit zu den Standorten der bisherigen Wahllokale begeben, um dort ihre Stimme abzugeben. „Aus diesem Grunde mache ich nochmals auf die aktuellen Standorte der Wahllokale für die anstehende Bundestagswahl am 24.09.2017 aufmerksam und bitte um freundliche Beachtung“, so der Wallufer Rathauschef weiter.

Wie Bürgermeister Manfred Kohl weiter berichtet, verbleibt es nur im Wahlbezirk I bei dem bisherigen Wahllokal im Vereinshaus Niederwalluf, Rheinstraße1.

Das Wahllokal für den Wahlbezirk II musste aufgrund veränderter Raumnutzungen durch EVIM vom Seniorenzentrum in die benachbarte Walluftalschule verlegt wer-den. „Ich freue mich sehr, mit dem neuen Wahllokal in der Walluftalschule einen neuen Standort gefunden zu haben, der in unmittelbarer Nachbarschaft zum Seniorenzentrum liegt und barrierefrei zu erreichen ist. Somit können auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Walluf ohne größere Probleme an der Wahl teilnehmen und ich danke der Walluftalschule für die unkomplizierte zur Verfügungsstellung eines geeigneten Raumes ausdrücklich“, so Manfred Kohl weiter. Der Zugang zum Wahllokal in der Walluftalschule, Grundschulgebäude, Raum 7 – 006, Hohlweg 45, erfolgt von der Schulbushaltstelle aus.

„Durch den Neubau der Kindertagesstätte Paradies, die erst vor wenigen Tagen fei-erlich eröffnet wurde, konnte das bisher im Feuerwehrgerätehaus Niederwalluf be-findliche Wahllokal für den Wahlbezirk III in die neue KiTa verlegt werden. „Hier-durch“, so der Wallufer Bürgermeister weiter, „steht den Wählerinnen und Wählern ein weiteres barrierefrei zu erreichendes Wahllokal zur Verfügung. „Dies“ betont Bürgermeister Manfred Kohl weiter, „erleichtert insbesondere älteren Wählerinnen und Wählern, sowie Personen mit Mobilitätseinschränkungen die Teilnahme an der Urnenwahl erheblich“. Die KiTa Paradies befindet sich in der Mühlstraße 16.

Auf vielfachen Wunsch aus Kreisen der Wählerschaft wird das Wahllokal für den Wahlbezirk IV wieder im alten Rathaus in Oberwalluf, Marktstraße 18, eingerichtet. Dorthin war das Wahllokal anlässlich der Landratswahl im Februar dieses Jahres erstmals verlegt worden. Grund hierfür war, dass das Vereinshaus Oberwalluf, wel-ches davor als Wahllokal genutzt wurde, aufgrund von Fastnachtsveranstaltungen seinerzeit nicht als Wahllokal zur Verfügung stand. Das zunächst nur als Ausweichlösung gedachte alte Rathaus fand bei den Wählerinnen und Wählern jedoch eine so breite Zustimmung, dass dieses Objekt entgegen den ursprünglichen Planungen regelmäßig als Wahllokal genutzt werden soll. „Gerne haben wir den Wunsch aus der Bevölkerung aufgegriffen und das Wahllokal in das zwar kleinere, aber gerade für ältere Menschen leichter zu erreichende alte Rathaus verlegt, wenngleich eine völlige Barrierefreiheit bei diesem neuen Wahllokal nicht erreicht werden konnte“, so Bürgermeister Manfred Kohl weiter.

„Ich bitte alle Wahlberechtigen, den aktuellen Standort des jeweiligen Wahllokales anhand der vom Landeswahlleiter zugesandten Wahlbenachrichtigung zu überprüfen und in dem dort genannten Wahllokal von dem zustehenden Wahlrecht Gebrauch zu machen“ so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.


<< zurück